Renabuch.de, Geschichten, Märchen, Sagen, Lyrik, Lieder, altdeutsche Schrift, lateinische Schrift, online lesen, kostenlos

Zehn kleine Negerlein

Zehn kleine Negerlein
(Verfasser unbekannt)

Zehn kleine Negerlein,
Die fühen übern Rhein;
Das eine ist ins Wasser g´fallen,
Da warens nur noch neun.

Neun kleine Negerlein,
Die gingen auf die Jagd;
Das eine wurde totgeschossen,
Da warens nur noch acht.

Acht kleine Negerlein,
Die gingen in die Rüben;
Das eine hat sich totgegessen
Da warens nur noch sieben.

Sieben kleine Negerlein
Die gingen zu ´ner Hex;
Das eine wurde totgehext,
Da warens nur noch sechs.

Sechs kleine Negerlein,
Gerieten in die Sümpf;
Das eine ist drin stecken blieben,
Da warens nur noch fünf.

Fünf kleine Negerlein,
Die gingen mal zum Bier;
Das eine hat sich totgetrunken,
Da warens nur noch vier.

Vier kleine Negerlein,
Die aßen einen Brei;
Das eine ist daran erstickt,
Da warens nur noch drei.

Drei kleine Negerlein,
Die fanden einst ein Ei;
Das eine hat sich fortgeschlichen,
Da warens nur noch zwei.

Zwei kleine Negerlein
Die gingen zu ´nem Schreiner;
Der hat das eine eingesargt,
Da war es nur noch einer.

Ein kleines Negerlein,
Das sah ein Fräulein stehn;
Das hat er sich zur Frau genommen,
Da wurdens wieder zehn.

(Quele: Die schönsten Kindergedichte, geammelt von Herbert Heckmann und Michael Krüger, Hanser Verlag)

Keine Kommentare möglich!.